Plätzchen und Gebäck

Rezept für SchokoCookies mit Sesam – ohne Zucker

Das Jahr wird immer älter, du hast vielleicht schon den Ofen befeuert, es wird gemütlich. Wem es jetzt Anfang November noch zu früh ist, die Weihnachtsplätzchen in den Ofen zu schieben, für den wären bestimmt Cookies etwas. Und um die Cookies etwas Spezieller zu machen, habe ich ein Rezept für Schokocookies mit Sesam – ohne Zucker oder künstliche Zuckerersatzstoffe gebastelt – einfach nur mit natürlichen Zutaten gesüßt. Das geht und sie schmecken tatsächlich fantastisch.

Rezept Schokocookies mit Sesam ohne Zucker

Generell gehöre ich sicherlich nicht zu denen, die Zucker rigoros ablehnen. Es gibt auf diesem Blog viele recht zuckerlastige Rezepte, wie zum Beispiel das Rezept für Apfel-Streusel-Tartelettes mit Karamell. Allerdings finde ich es großartig, auch mal nach links und rechts zu schauen und Alternativen auszuprobieren. Denn auch wenn wir Süßschnäbel es nicht gerne hören, aus Zucker kann unser Körper rein gar nichts Verwertbares ziehen.

Zucker – geliebtes Teufelszeug

Zucker enthält weder Vitamine noch Mineralstoffe oder Spurenelement… Ganz im Gegenteil, Zucker schadet, Stichwort Karies, Diabetes oder Übergewicht. Und jetzt? Konsequenter Verzicht? Im Internet findet man viele Artikel über die Vorzüge der zuckerfreien Ernährung. Die Geschmacksnerven sollen sensibler werden, so heißt es, man werde fitter, habe mehr Energie und der Jieep auf Süßes ließe schließlich sogar nach… Klingt super! Trotzdem liebe ich Süßkram. Anstatt sich also den Selbstverzicht aufzulegen ist es doch viel leichter, öfter mal auf Zuckeralternativen zurückzugreifen: Früchte, insbesondere Trockenfrüchte, Agavendicksaft, Ahornsirup und – für den Nicht-Veganer – natürlich Honig.

Wie immer gilt auch im Umgang mit Zucker, dass hier jeder seinen persönlichen Weg finden muss.

Die Schokocookies mit Sesam kommen mit der natürlichen Süße von Datteln und Honig aus und lassen Zucker überhaupt nicht vermissen. Im Gegenteil, ich und meine Testpersonen waren absolut verzückt und es stellte sich schnell der Ich-will-mehr-Effekt ein. Mich freut diese Entdeckung total und ich möchte auch den SkeptikerInnen ans Herz legen, sie einmal zu probieren… Tahin und Sesam geben den Cookies etwas Exotisches, Schokolade das Herbe und ein wenig Fleur de Sel den Kick. Das Salz kannst du wahlweise natürlich auch einfach weglassen. Gerade Kinder stehen meiner Erfahrung nach nicht so sehr auf die süß-salzige Kombination. Ich persönlich finde allerdings, dass die leicht salzige Note diesen Schokocookies die Krone aufsetzt.

Hier das Schokocookies mit Sesam-Rezept:

Schokocookies mit Sesam

ergibt ca. 30 Cookies

Zutaten:

Für den Teig:

  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • 125 g Tahin
  • 25 g Butter
  • 100 g Honig
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • 25 g Weizenvollkornmehl
  • 1 gehäuften TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • Salz
  • 5 Datteln
  • 1 EL Kakao
  • 75 g Sesam
  • 1 TL Vanilleextrakt

Für das Topping:

  • 50 g Zartbitter-Schokolade
  • 2 EL Sesam
  • evtl. Fleur de Sel

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180° vorheizen.
  2. Für den Cookieteig die Datteln in etwas Wasser aufkochen, von der Herdplatte nehmen und 15 Minuten ziehen lassen.
  3. Die Schokolade grob hacken. Die Butter schmelzen. Tahin, Butter und Honig verrühren. Das Ei und Eigelb unterrühren. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Zimt, eine Prise Salz, Kakao Sesam und Vanilleextrakt verrühren. Die Datteln abgießen und mit 1 bis 2 EL Wasser mit dem Stabmixer* pürieren. Mit den trockenen Zutaten unter das Tahin-Honig-Gemisch rühren.
  4. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.
  5. Für das Topping die Schokolade grob hacken und auf den Teighäufchen verteilen, mit Sesam bestreuen.
  6. Die Cookies auf der mittleren Schiene 15 bis 20 Minuten backen. Noch heiß mit ein wenig Fleur de Sel bestreuen.

Schokocookis mit Sesam

Vorbereitungszeit25 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Cookies, Gebäck, Kekse
Keyword: Cookies, Gebäck, Kekse, Schokocookies, zuckerfrei
Portionen: 30 Cookies
Kalorien: 100kcal
Autor: www.gredelin.de

Zutaten

Für den Teig

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 125 g Tahin
  • 25 g Butter
  • 100 g Honig
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • 25 g Weizenvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Zimt
  • Salz
  • 5 Datteln
  • 1 EL Kakao
  • 75 g Sesam
  • 1 TL Vanilleextrakt

Für das Topping

  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 2 EL Sesam
  • Fleur de Sel optional

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180° vorheizen.
  • Für den Cookieteig die Datteln in etwas Wasser aufkochen, von der Herdplatte nehmen und 15 Minuten ziehen lassen.
  • Die Schokolade grob hacken. Die Butter schmelzen. Tahin, Butter und Honig verrühren. Das Ei und Eigelb unterrühren. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Zimt, eine Prise Salz, Kakao Sesam und Vanilleextrakt verrühren. Die Datteln abgießen und mit 1 bis 2 EL Wasser mit dem Stabmixer pürieren. Mit den trockenen Zutaten unter das Tahin-Honig-Gemisch rühren.
  • Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.
  • Für das Topping die Schokolade grob hacken und auf den Teighäufchen verteilen, mit Sesam bestreuen.
  • Die Cookies auf der mittleren Schiene 15 bis 20 Minuten backen. Noch heiß mit ein wenig Fleur de Sel bestreuen.

Notizen

Die Kalorienangabe bezieht sich auf einen Cookie.

*Partnerlink

Das könnte dir auch gefallen

1 Comment

Hinterlasse einen Kommentar

Recipe Rating