aufs Brot Brot und Brötchen Frühstück

Rezept für New York Leinsamen-Bagels – Linseed Bagels

A h dieses Rezept für New York Leinsamen-Bagels – oder originalgetreu linseed bagels. Dieses Gebäck ist längst über den großen Teich zu uns rübergeschwabbt und erfreut sich großer Beliebtheit. Toll, dass man Bagel ganz einfach und mit nur wenigen Zutaten selber backen kann.

Wirklich lecker und nebenbei auch ideal für diejenigen, die auf tierische Produkte verzichten möchten. In dem Fall einfach Milch und Butter durch entsprechende pflanzliche Alternativen ersetzen. Ebenso unkompliziert lässt sich natürlich auch die Sorte des Mehls nach eigenen Vorlieben variieren. Bagels sind im Übrigen klassischerweise ein Hefegebäck, für die Fluffigkeit sorgen Hefepilzchen und kräftiges Kneten.

Was ist speziell am Rezept für New York Leinsamen-Bagels?

Damit die Bagels innen luftig und außen schön glatt und knusprig sind, müssen sie ein kurzes heißes Bad in Salzwasser nehmen. Je länger das Bad dauert desto knuspriger wird im Prinzip die Oberfläche. Bevor sie dann zum eigentlichen Backvorgang in den Ofen wandern, bekommen die Bagels noch einen Ei-Anstrich (Veganer lassen diesen Punkt einfach weg) für den goldigen Glanz verpasst und werden mit Leinsamen bestreut. Ein super simples Gebäckrezept, das der Star zwischen Brötchen und Brot auf jedem Früstückstisch ist.

Worauf sollte man bei diesem Rezept für amerikanische Leinsamen-Bagel achten?

Das Rezept ist völlig unkompliziert und braucht nur wenige Zutaten. Ein paar Details gilt es jedoch bei der Zubereitung der köstlichen New York linseed bagels zu beachten:

  • Wie immer bei der Zubereitung von Hefeteig ist die richtige Wassertemperatur entscheident, ist es zu kalt, kommen die kleinen Hefepilzchen nicht in Gang, ist es zu heiß, bekommt ihnen das gar nicht und sie machen schlapp. In beiden Fällen wird der Teig keine Anstalten machen, aufzugehen. Also die Hefe mit gut lauwarmem Wasser verrühren, damit sind die besten Voraussetzungen für ein gutes Volumen gegeben.
  • Wer dem Hefe-Wasser-Gemisch etwas Zucker zugibt, schubst damit die kleinen Hefekerlchen noch einmal extra an. Dieser Vorteig ist die Basis des Hefeteigs.
  • Ruhezeit und ein kräftiges Kneten des Hefeteigs sind unverzichtbar, sonst wird der Teig dir nicht den Gefallen tun, luftig-fluffig zu werden. Der Teig muss also bei muckeliger Raumtemperatur – empfohlen werden + 30°, so warm ist es in meiner Küche nicht, funktioniert trotzdem großartig – mindestens 45 Minuten und am besten gleich zweimal abgedeckt ruhen dürfen. Wer hier zu ungeduldigt ist oder keine Lust auf Kneten hat, wird kein zufriedener Bagelbäcker werden.
  • Natürlich gibt es im Handel extra Bagelformen zu kaufen, mit denen möglicherweise noch makellosere Backergebnisse erzielt werden können. Wer über Unperfektion hinwegsehen kann, braucht diese jedoch nicht. Den Teig einfach in Portionen á ca. 100 g teilen, zu einer Kugel rollen und diese etwas flach drücken. Für das Loch in der Mitte bediene ich mich eines Hilfsmittels: Der Schraubverschluss einer Flasche funktioniert prima als Ausstecher.
  • Da der Bagelteig recht weich ist und sich leicht verformt, sollten sie im Kochtopf unbedingt ausreichend Platz haben, also niemals mehr Bagels gleichzeitig ins Wasser geben, als bequem mit etwas Abstand nebeneinander passen. Hilfreich ist eine Schaumkelle, mit der die rohen Teigkringel ins Wasser gehoben bzw. wieder rausgeschöpft werden. Die Bagels während des Kochens einmal vorsichtig wenden.

bagel: while the Statue of Liberty represents New York City’s architecture, the bagel is its culinary landmark

Etwas New-York-Feeling für Zuhause bekommst du mit diesem

Rezept für New York Leinsamen Bagels – New York linseed bagels

Für ca. 12 Stück

Zutaten:

Für die Bagels:

  • 600 g Dinkelmehl
  • 40 g geschroteter Leinsamen
  • 30 g Frischhefe
  • 1 EL Zucker
  • 300 ml Wasser
  • 100 ml Milch
  • 30 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 25 g Öl
  • 1 Ei
  • etwas geschroteter Leinsamen zum Bestreuen

Für den Belag:

  • 125 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 40 g schwarze Oliven
  • Pfeffer
  • 30 g Rucola

Zubereitung:

  1. Für die Bagel die Hefe zerbröckeln und in eine große Rührschüssel geben. Die Milch in einem kleinen Topf lauwarm erwärmen und zusammen mit dem warmen Wasser und dem Zucker zur Hefe in den Topf geben und alles verrühren. 5 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
  2. Die Butter schmelzen und mit Mehl, Leinsamenschrot, Salz und Öl zur Hefe geben und alles zu einem Teig verkneten. Mindestens 45 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  3. Den Teig noch einmal gut durchkneten und in Portionen ca. je 100 g abteilen. Die einzelnen Portionen mit etwas Mehl zu Kugeln formen und auf zwei mit Backpapier belegte und dünn mit Mehl bestäubte Backbleche geben. Die Teigkugeln etwas flach drücken und in die Mitte ein Loch drücken. Weitere 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.
    Ich habe zum Ausstanzen einen Flaschendeckel verwendet, vielleicht hast du aber auch entsprechende runde Pätzchenausstecher (ca. 3 cm Durchmesser). Wenn sich gar nichts findet, benutze einfach den Stiel eines Holzlöffels und erweitere das Loch vorsichtig mit den Fingern.
  4. Den Ofen auf 200° vorheizen. In einem weiten Topf 1 bis 1,5 l Salzwasser zum Kochen bringen. Die Bagels nacheinander vorsichtig in das köchelnde Wasser geben und ca. 45 Sekunden kochen – dabei einmal vorsichtig wenden. Die Bagels sollten im Wasser ausreichend Platz haben und sich nicht berühren.
    Mit einer Schaumkelle* aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und zurück auf das Backblech legen.
  5. In einer kleinen Schüssel ein Ei verquirlen und die Bagels vorsichtig damit bestreichen. Abschließend noch mit etwas geschrotetem Leinsamen bestreuen und auf der mittleren Schiene im Ofen 20 bis 25 Minuten backen.
  6. Für den Belag die Tomaten abtropfen lassen und sehr frein, die Oliven grob hacken. Alles in einer Schüssel mischen und mit Pfeffer würzen. Die abgekühlten Bagels waagerecht aufschneiden, mit etwas Tomaten-Oliven und Rucola belegen.
Bagel Rezept

Rezept für New York Leinsamen-Bagel – New York linseed bagel

www.gredelin.de
Vorbereitungszeit 2 Stdn.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Brötchen, Gebäck
Land & Region USA
Portionen 12 Portionen
Kalorien 264 kcal

Equipment

  • Schöpfkelle

Zutaten
  

Für die Bagels

  • 600 g Dinkelmehl
  • 40 g geschroteter Leinsamen
  • 30 g Frischhefe
  • 1 EL Zucker
  • 300 ml Wasser
  • 100 ml Milch
  • 1 TL Salz
  • 30 g Butter
  • 25 g Öl
  • 1 Ei
  • etwas geschroteter Leinsamen zum Bestreuen

Für den Belag

  • 125 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 40 g schwarze Oliven
  • Pfeffer
  • 30 g Rucola

Anleitungen
 

  • Für die Bagel die Hefe zerbröckeln und in eine große Rührschüssel geben. Die Milch in einem kleinen Topf lauwarm erwärmen und zusammen mit dem warmen Wasser und dem Zucker zur Hefe in den Topf geben und alles verrühren. 5 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
  • Die Butter schmelzen und mit Mehl, Leinsamenschrot, Salz und Öl zur Hefe geben und alles zu einem Teig verkneten. Mindestens 45 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  • Den Teig noch einmal gut durchkneten und in Portionen ca. je 100 g abteilen. Die einzelnen Portionen mit etwas Mehl zu Kugeln formen und auf zwei mit Backpapier belegte und dünn mit Mehl bestäubte Backbleche geben. Die Teigkugeln etwas flach drücken und in die Mitte ein Loch drücken. Weitere 30 Minuten abgedeckt gehen lassen. Ich habe zum Ausstanzen einen Flaschendeckel verwendet, vielleicht hast du aber auch entsprechende runde Pätzchenausstecher (ca. 3 cm Durchmesser). Wenn sich gar nichts findet, benutze einfach den Stiel eines Holzlöffels und erweitere das Loch vorsichtig mit den Fingern.
  • Den Ofen auf 200° vorheizen. In einem weiten Topf 1 bis 1,5 l Salzwasser zum Kochen bringen. Die Bagels nacheinander vorsichtig in das köchelnde Wasser geben und ca. 45 Sekunden kochen – dabei einmal vorsichtig wenden. Die Bagels sollten im Wasser ausreichend Platz haben und sich nicht berühren. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und zurück auf das Backblech legen.
  • In einer kleinen Schüssel ein Ei verquirlen und die Bagels vorsichtig damit bestreichen. Abschließend noch mit etwas geschrotetem Leinsamen bestreuen und auf der mittleren Schiene im Ofen 20 bis 25 Minuten backen.
  • Für den Belag die Tomaten abtropfen lassen und sehr frein, die Oliven grob hacken. Alles in einer Schüssel mischen und mit Pfeffer würzen. Die abgekühlten Bagels waagerecht aufschneiden, mit etwas Tomaten-Oliven und Rucola belegen.

Notizen

Die Kalorienangabe bezieht sich auf 1 Bagel mit Belag.
1 Bagel ohne Belag: 235 kcal.
Keyword amerikanische Bagel, Bagel Rezept, Bagel selber machen, Bagel USA, Brötchen mit Hefe, gesunde Brötchen, Hefegebäck, Leinsamen, Leinsamen Bagel, linseed bagel, Rezept new york Bagel, vegane Brötchen

Hier noch ein andere Gebäckversion mit Loch und Kernen:

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich sehr über deine Meinung und zeig mir gerne ein Foto auf Instagram (am besten über @hejgredelin oder #gredelin, damit ich es entdecke).

*Amazon-Partnerlink, das heißt, falls du etwas über diesen Link erwirbst, erhalte ich eine minikleine Provision. Ich verlinke ausschließlich Produkte, die ich selbst benutze bzw. gerne benutzen würde und empfehlen kann.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    Recipe Rating